Die Jahre 1926 bis 2011 – 85 Jahre Vereinsgeschichte

Eine Vereinschronik, erstellt von Dieter Rocker, der seit über 60 Jahren Mitglied in unserem VfR ist:

PDF-Download: > einfache Auflösung > hohe Auflösung

1926 Gründung Verein für Rasenspiele e.V. (VfR)
Gründungsname: Reichsbahn Turn- und Sportverein
Sportarten 1926 – 1933: Tischtennis/Boxen/Radsport/Handball/Fechten/Fußball/Leichtathletik/Turnen/Tennis/Sportschießen
1933 Auflösung des VfR, die Mitglieder wurden von der Spielvereinigung Kickers 1920 übernommen
1937 Vereinigung mit Reichsbahn Turn- und Sportverein, u.a. auch mit Boxsport, Radrennsport und Schießsport
1945 Wiedergründung und Fortsetzung der Tradition unter dem jetzigen Namen
“Verein für Rasenspiele e.V.” Spielbetrieb auf den vereinseigenen Sportanlagen an der
Kronprinzenstraße
(damaliges Clubhaus)
1956 “Ausweichquartier” Westendsportplatz wegen Bau der Rhein-Main Halle (Sportplatzeinweihung 1956)
1957 Erste Kegelbahnen im Hauptbahnhof (erneuert 1966)
1968 Sportplatz Steinberger Straße in Eigenregie übernommen (Sportplatzeinweihung 1968)
1974 Offizielle Gründung der Tennisabteilung
1976 50 Jahre VfR – Ausbau des Clubhauses
1981-1986 neue Kegelbahnen und Gründung einer Sportkegelabteilung
1989 erste deutsch-deutsche Sportveranstaltung mit Handballmannschaft aus Görlitz
1990 Gegenbesuch in Görlitz
1991 Dioxinwerte auf dem VfR- Sportplatz 10-fach überhöht (Dioxin-Alarm)
2000 Investitionen in die Tennisabteilung
2001 75 Jahre VfR
5 Abteilungen: Fußball, Handball, Kegeln, Tennis, Tischtennis
2008 VfR wird Eigentümer der Sportanlagen an der Steinberger Straße
2011 85 Jahre VfR
5 Abteilungen: Fußball, Handball, Kegeln, Tennis, Tischtennis
2016 90 Jahre VfR
12.06. Akademische Feier und Sponsorenlauf
21.05. Tag der Sportvereine
2017 31.10. Eröffnung des Kunstrasenplatzes