Kegeln ein umwerfender Sport!!!

Seit 1957 wird beim VfR Wiesbaden gekegelt, aber es war reines Hobbykegeln. Die Kegelbahnen befanden sich zu der Zeit noch im Keller des Wiesbadener Hauptbahnhofes, den der VfR war ein Eisenbahnsportverein. Gekegelt wurde nur auf einer Kegelbahn, erst 1966 kanm eine zweite Kegelbahn dazu.

Nach und nach fanden sich dann immer mehr Hobbykegler zusammen, die ihren Sport auch wettkampfmäßig austragen wollten.Diese Aktiven mussten ihre Wettkämpfe aber noch auf den Kegelbahnen in der alten Rhein-Main-Halle austragen.

Am 1. Mai 1981 wurde dann die Kegelabteilung des VfR Wiesbaden offiizell gegründet.

Bereits 1982 konnten die ersten beiden Kegelbahnen auf dem Gelände des VfR Wiesbaden eingeweiht werden. Wegen der hohen Nachfrage der Sport- und Hobbykegler wurde 1987 durch einen Anbau die Kegelanlage auf vier Bahnen ausgebaut.

Soweit es den Sportbetrieb betrifft waren die Keglerinnen das Aushängeschild des Vereins,die es bis in die Regionalliga schafften, und im Hessenpokal einen dritten Platz erreichten.Auch im Jugendbereich waren die Kegler des VfR recht erfolgreich, sie nahmen regelmäßig an den Bezirks- und Hessenmeisterschaften teil, wo sie stets gute Platzierungen erreichten. Selbst an Deutschen Meisterschaften wurde teilgenommen.

Dort stellten wir mit der ehemaligen Spielerin Franka Dormann, die aus unserer Jugend kam, die deutsche Meisterin 2012 im 120Wurf Spiel.

Momentan ist die Anzahl der Kegler-innen beim VfR Wiesbaden leider rückläufig. Wir spielen in Ligen 100, 120 und 200 Wurf pro Spieler in der Bezirks- und A-Liga. Unsere Damen müssen aus Personalgründen sogar in einer Mix-Liga spielen.

Der kameradschaftliche Umgang wird bei uns groß geschrieben und auch sehr gepflegt, wofür unser Vereinsheim stets genutzt wird.

Für neue Kegelsportler-innen, oder die es werden wollen, wären wir sehr froh und würden uns gerne bemühen ihnen den Spaß am Kegeln näher zu bringen.